Kaffeepadmaschine

Klein, einfach und eine schnelle Zubereitung. Das sind die Hauptmerkmale einer Kaffeepadmaschine. Sie funktionieren mit einer bereits abgepackten Kaffeemenge, einem so genannten Pad. Dieser Pad wird in die Kaffeepadmaschine gelegt und wird zusammen mit heißem Wasser zu einen Kaffeegenuss

Die Kaffeezubereitung hat sich durch die Kaffeepadmaschinen verändert. Durch die kleine Größe, einfachen Bedienung und schnellen Zubereitung hat sie sich schon seit einigen Jahren den größten Marktanteil gewonnen.  

Für Menschen, die ihren Kaffee immer mit Filterkaffeemaschinen zubereitet haben, fällt die Umstellung zu einer Kaffeepadmaschine nicht schwer. Die Herstellung und die Größe ist ähnlich. Was sich jedoch zwischen Filtermaschine und Padmaschine unterscheidet, ist die einfache und deutlich schnellere Bedienung. Ein Knopfdruck reicht, aus einem Kaffeepad einen kremigen Kaffee zuzubereiten, bei dem im Vergleich zum Filterkaffee zudem noch eine leichte „crema“ entsteht. Diese crema sieht dem klassischen Espresso sehr ähnlich.

Modell

Senseo Original HD7817/69

Senseo HD7892/60

Philips Senseo Quadrante

Petra Artenso

Kaffeepadmaschine Kaffeepadmaschine Kaffeepadmaschine Kaffeepadmaschine
Wasserkapazität 0,7 Liter 1 Liter 1,2 Liter 1,3 Liter
Artikelgewicht 1,7 kg 3,09 kg 2,28 kg 3,25 Kg
Produktabmessungen 21 x 31 x 38 cm 15 x 40 x 27 cm 19 x 27 x 29 cm 27,9 x 42,2 x 37,2 cm
Materialtyp Edelstahl Edelstahl, Kunststoff Edelstahl, Kunststoff Kunststoff
Leistung 1450 Watt 1450 Watt - 1600 Watt
Weitere Spezifikationen Automatische Abschaltung, Spülmaschinenfeste Teile Automatische Abschaltung; Filterkaffee aus Kaffeepulver und Senseo Kaffee aus Kaffeepads; Automatische Abschaltung; Spülmaschinenfeste Teile; Höhenanpassbare Abtropfschale Milchaufschäumer; Heißwasserauslauf

ZUM ANGEBOT

ZUM ANGEBOT

ZUM ANGEBOT

ZUM ANGEBOT

Bevor man sich eine Kaffeepadmaschine zulegt, gibt es einen weiteren sehr wichtigen Faktor. Es sind die regelmäßigen, laufenden Kosten für die Anschaffung von Pads oder Entkalkungsmittel. Diese Kosten variieren von Hersteller zu Hersteller. Man sollte deshalb nicht nur auf die Anschaffungskosten der Kaffeepadmaschine achten, sondern vor allem auch auf die nachfolgenden Kosten für Pads oder Entkalkungsmittel. 

Wenn Sie außer Kaffee auch Kakao oder Tee lieben, so sollte vor dem Kauf einer Kaffeepadmaschine geprüft werden, ob die Maschine unter anderem auch Tee oder Kakao herstellen kann. 

Denn die verschiedenen Pads können an einem bestimmten Modell gebunden sein genauso wie von Hersteller zu Hersteller variieren.

Vorteile einer Kaffeepadmaschine

Kaffeepadmaschinen besitzten reichlich Vorteile. Nicht umsonst haben sie den Markt des mittelständigen Kaffeekonsumenten vollkommen besetzt. Der mittelständige Kaffeekenner, welcher sich ein Tässchen Kaffee am Tag gönnt, liebt diese Art der Zubereitung. 

Sie ist schnell, unkompliziert und praktisch.

Beispielsweise reicht es bei einer Kaffeepadmaschine aus, die Kapsel in die Maschine zu legen und mit einem Knopfdruck den Kaffee zuzubereiten. Wenn man im Vergleich dazu eine normale Kaffeefiltermaschine ansieht, erkennt man schon in der Zubereitung große Unterschiede. 

Die zur Kaffeepadmaschine dazugekauften Kaffeepads enthalten die ideale Kaffeemenge. Die Pads sind pro Tasse genau dosiert und können lange gelagert werden. 

Ein weiterer Pluspunkt einer Kaffeepadmaschine sind die niedrigen Anschaffungskosten. Es gibt sie bereits ab 50€. 

Warum Kaffeepadmaschinen den Großteil des Kaffeemarktes eingenommen haben? Es sind vor allem die weitreichenden Möglichkeiten. Nicht nur verschiedene Sorten Kaffee, sondern auch andere unterschiedliche heiße Getränke wie Tee oder Schokolade können mit einem Druck hergestellt werden. Manche Kaffeepadmaschinen sind sogar mit einem separaten Milchaufschäumer ausgestattet. 

Kaffeepadmaschinen besitzen eine sehr angenehme Größe. Sie sind platzsparend und leicht verstaubar. Zudem ist die Reinigung einfach und unkompliziert. Einzelne Teile können abgenommen werden und auch maschinell gereinigt werden.

Nachteile einer Kaffeepadmaschine

Kaffeepadmaschinen sind vor allem für Anfänger geeignet. Sollten Sie mehr als 2 Tassen Kaffee am Tag trinken, so raten wir Sie von einer Kaffeepadmaschine ab. Die Pads würden Ihnen monatlich zu viele Kosten verursachen. Hier raten wir zu einem Kaffeevollautomaten.

Was gegen einer Kaffeepadmaschine spricht? Eigentlich hauptsächlich die zukünftig regelmäßig entstehenden Kosten für Kaffe- Schokolade- oder Teepads. 

Selbst wenn man die Maschine schon ab einem Wert von knapp 50€ zu kaufen bekommt, wird der Käufer selbst zu einem Dauerkonsumenten für Pads und weiteren zusätzlichen Reinigungsmitteln.

 

 

Sind Sie Anfänger und kein Dauertrinker, so ist eine Padmaschine eine super Sache, da man in Handumdrehen und ohne großen Aufwand einen schmackhaften Kaffee zubereitet bekommt.

Kaffeemaschine Test