Filterkaffeemaschinen

Filterkaffeemaschinen funktionieren mit einen einfachen Brühverfahren. Die beliebige Kaffeemenge wird in einen Filter gegeben, welcher mit dem nachschütten von heißem Wasser den Kaffee vollkommen filtert.

Für die Filterkaffee-Liebhaber stehen Ihnen hier die absoluten Top Filterkaffeemaschinen zur Auswahl. Es ist eine klassische und zudem einfache Art, Kaffee zuzubereiten und ist momentan auch wieder total im Trend.

 

Modell

Philips HD7546/20 Gaia

Aicok Kaffeemaschine

Melitta 100801 Optima

Senseo HD7892/60

Filterkaffeemaschine Filterkaffeemaschine Filterkaffeemaschine Filterkaffeemaschine
Fassungsvermögen 1,2 Liter 1,8 Liter 1,2 Liter 1 Liter
Artikelgewicht 2,03 kg 2,18 kg 4,54 kg 3,09 kg
Produktabmessungen 25,5 x 22,1 x 37 cm 23,9 x 19,3 x 36,1 cm 28,5 x 21,5 x 36 cm 15 x 40 x 27 cm
Material Edelstahl Edelstahl Edelstahl Edelstahl, Kunststoff
Leistung 1000 Watt 1000 Watt 850 Watt 1450 Watt
Tassenanzahl ca. 15 Tassen ca. 12 Tassen ca. 12 Tassen ca. 7 Tassen
Weitere Spezifikationen Isolierkanne aus Edelstahl; Tropf-Stopp-Funktion; Automatische Abschaltung; Warmhaltefunktion Glaskanne; Tropf-Stopp-Funktion; Automatische Abschaltung; Warmhaltefunktion; Timer Glaskanne; Tropf-Stopp-Funktion; Automatische Abschaltung; programmierbare Warmhaltezeit; Timer-Funktion Thermokanne; Automatische Abschaltung

ZUM ANGEBOT

ZUM ANGEBOT

ZUM ANGEBOT

ZUM ANGEBOT

KaffeeRichtig vorteilhaft bei Filterkaffeemaschinen sind die niedrigen Kosten. Die Maschinen sind günstig und der dazu benötigte Kaffee (gemahlene Kaffeebohnen) ist ebenso vorteilhaft.

Die klassische Kaffeezubereitung wird vor allem für sehr große Mengen benutzt. Bei Konferenzen, Familienfeiern oder im Büro sind Filterkaffeemaschinen bestens geeignet. Der Kaffee bleibt zudem noch für längere Zeit heiß, sodass man ihn auch nach einer Stunde immer noch trinken kann. 

Der Kaffeefilter ist von höchster Priorität. Ohne Filter gibt es keinen Kaffee. Seit Melitta Bentz den Kaffeefilter erfunden hat, wurden diese immer wieder neu entwickelt und verbessert. 

Gute Filtermodelle lassen den vollkommenen Geschmack des Kaffees in die Tasse und halten lediglich das Kaffeepulver zurück.  

Bei einer Filterkaffeemaschine ist die Qualität des Kaffees von höchster Priorität. Nur ein guter Kaffee (aus einer hochwertigen Kaffeebohne) kann den Kaffee zum reinen Genuss machen.

Vor- und Nachteile einer Filterkaffeemaschine

Eine Filtermaschine wird von Vorteilen dominiert. Sie hat nicht nur geringe Anschaffungskosten sondern ist dazu auch auch noch relativ klein und somit leicht verstaubar. 

Filterkaffee gehört zum Klassiker unter allen Kaffeezubereitungswegen und ist mittlerweile wieder voll im Trend. Was die Menschen daran so begeistert? Es ist die vor allem günstige Anschaffung und die mit Abstand günstigste Erhaltung. Was man lediglich braucht sind Kaffeefilter (welche auch mit einem Dauerfilter ausgetauscht werden können) und gemahlene Kaffeebohnen. 

Das ist besonders für Vieltrinker sehr praktisch!

Wenn man  den Kaffee einer Filterkaffeemaschine mit einer Kaffeepadmaschine vergleicht, so kann man zwei wesentliche Faktoren sofort erkennen: 

  • Filterkaffee kann auch noch nach einigen Stunden warm und frisch getrunken werden. Das Aroma bleibt dabei erhalten.
  • Da sich keine „crema" und kein Milchschaum bildet ist er ideal für unterwegs und kann auf diese Weise in einer Kaffeekanne gut aufbewahrt werden. 

 

Filterkaffe ist auf diese Weise einer der gesündesten Kaffees. Warum? Weil so ganz natürlich gefiltert wird, ohne dass irgendwelchen Zusatzstoffen beigemischt werden.

Filterkaffee ist in jeder Diät genauso wie in fast jeder Ernährungsweise erlaubt. Er enthält keine Kalorien und ist zudem bei Sportlern wegen des enthaltenen Koffeins sehr beliebt.

Für Vieltrinker, welche ihren Kaffe günstig haben wollen und ihn zudem auch noch mit zur Arbeit oder sonst wo nehmen möchten, dann gehört diese Variante mit Sicherheit zu den Favoriten. 

Im folgenden Text haben wir Ihnen die wichtigsten Vor- und Nachteile einer Filterkaffeemaschine zusammengefasst.

Vorteile:

  • Günstige Anschaffung
  • Dauerfilter um die Umwelt zu schonen
  • Nicht am Hersteller gebunden
  • Zubereitung in großen Mengen möglich
  • Leichte Reinigung
  • Man kann die Stärke des Kaffees variieren, indem man mehr oder weniger gemahlenen Kaffee hinzufügt

Nachteile:

  • Kaffeespezialitäten wie Latte Macchiato, Cappuccino oder Caffe latte müssen händisch und getrennt zubereitet werden. Espresso oder Ristretto ist kaum möglich.
  • Herstellung dauert im Vergleich zu Kaffeevollautomaten oder Kaffeepadmaschinen um einiges länger

Sind sie Vieltrinker und nehmen Ihren Kaffee auch gerne mal mit zur Arbeit? Bevorzugen Sie zudem noch einen leichten und nicht ganz zu konzentrierten Kaffee, dann sind Sie mit einer Filterkaffeemaschine sehr gut bedient.

Filterarten

Nach dem Kauf einer Filterkaffeemaschine stellt sich nun die Frage, welche Filterart Sie bevorzugen. Sie können dabei zwischen zwei Filterarten unterscheiden. 

  • Klassische Papierfilter
  • Permanentfilter

Unterschiede zwischen Papierfilter und Permanentfilter

Die klassische Variante für die Filterkaffeemaschine sind die Papierfilter. Sie bestehen aus dünnsten Papier und lassen das vollkommene Kaffeearoma durchsickern. Man benutzt einen Papierfilter pro Anwendung welcher anschließend im Hausmüll entsorgt wird. 

Die klassischen Kaffeefilter sind sehr einfach anzuwenden und sorgen für eine sehr einfache und sorglose Reinigung. Mann muss jedoch bedenken, dass man auf diese Weise auf einen speziellen Kaffeefilter -Hersteller angewiesen ist. Es entstehen somit zukünftige Dauerkosten.


Legen sie Wert auf hochwertige Kaffeefilter. Bei preislich sehr günstigen Artikeln besteht häufig die Möglichkeit, dass das Papier zu dick verarbeitet ist und der Kaffee somit nicht gut gefiltert wird.


Mittlerweile bieten viele Filterkaffeemaschinen Hersteller auch Permanentfilter an. Permanentfilter bestehen aus einem feinmaschigen Netz aus Edelstahl. Sie sind angenehm in der Anwendung und man ist niemals auf andere Hersteller angewiesen. Das heißt, man hat keine zusätzlichen Kosten.


Vorsicht! Günstige Kaffeefilter können sie sogar schädliche Giftstoffe enthalten, welche durch das heiße Wasser abgegeben werden.